MENU

Kolumbus


Energie. Impulse. Ideen.

Kolumbus


Energie. Impulse. Ideen.

Kolumbus


Energie. Impulse. Ideen.

Kolumbus


Energie. Impulse. Ideen.

Unsere Aufgaben

Märkte beobachten

Es gibt sehr viele Themen, die unsere drei Unternehmen beschäftigen. Inmitten des Arbeitsalltags fällt es schwer, die wichtigsten Themen herauszusuchen und den Überblick zu behalten. Da kommt Kolumbus ins Spiel. Wir beobachten die Marktentwicklungen intensiv und werfen auch einen Blick auf andere Branchen.

Trends filtern

Aus der Fülle an Trends, die es gibt, filtern wir diejenigen heraus, die heute oder zukünftig für unsere Unternehmen relevant sind. Und die einen Beitrag zur Geschäftsentwicklung liefern können. Dafür müssen wir die Themen strukturieren, inhaltlich verstehen und Entwicklungen ableiten. Der Fokus liegt dabei auf energie- bzw. versorgungsnahen Themen, die einen Bezug zum Kerngeschäft haben. 

Themen verstehen

Die Bewertung ob ein Thema Potential hat, geschieht  im regen Austausch mit den Fachabteilungen der drei Unternehmen. Darin liegt schon ein großer Vorteil: Denn das, was bislang einzeln angegangen wird, können wir nun gemeinsam prüfen und bewerten.
Dabei muss es sich nicht um völlig Neues handeln. Das, was bei einem Unternehmen gut funktioniert, kann ebenso den beiden anderen Partner nutzen.

Neues ausprobieren

Für diese Entdeckungen braucht es Mut, Offenheit und Teamgeist. Für "Kolumbus" heißt das: Nicht aus jeder Idee wird mal eine Innovation. Aber man wird nie Neues entwickeln, ohne die Ideen auszuprobieren.

Nach oben

Kolumbus ist Partner vom Data Hub Ruhr

Wo Bergleute einst Steinkohle abbauten, entsteht eine neue Keimzelle für das Schürfen von Daten: Der erste gemeinsame Data Hub der Wirtschaft für das Ruhrgebiet ist ein wesentlicher Baustein der Gründerallianz Ruhr, die ihren Sitz im „Haus 5“ auf der Zeche Zollverein in Essen hat. Sie wird gemeinsam vom Initiativkreis Ruhr und den Initiatoren von "Glückauf Zukunft!", der Initiative zur Verabschiedung des deutschen Steinkohlenbergbaus Ende 2018, getragen. Sie ist Anlaufstelle für innovative Gründer, die im Ruhrgebiet nach Orientierung, Vernetzung, Finanzierung und Förderung neuer Geschäftsideen suchen.

Durch den Data Hub wird die Zusammenarbeit von datenorientierten Startups, Unternehmen, Städten und Universitäten gefördert. Der Data Hub identifiziert in einem sechsmonatigen Programm zusammen mit Partnern konkrete Anwendungsfälle, stellt relevante Daten bereit und entwickelt mit Startups Pilotlösungen.

Neben RAG und Evonik als Initiatoren der Gründerallianz Ruhr sind die Emschergenossenschaft, der Lippeverband, die Innovation City Management, das Digitalunternehmen Schacht One GmbH und Kolumbus erste Partner des Data Hubs.

Das Team

Themen, die uns beschäftigen

Megatrend: energieeffiziente Stadt der Zukunft

Die vernetzte und energieeffiziente Stadt der Zukunft (Smart City) ist ein zentrales Thema für Kolumbus. Gemeint sind ganzheitliche Konzepte, mit denen sich Städte und Kommunen weiterentwickeln: zum Beispiel um energieeffizienter, sozialer und umweltfreundlicher zu werden. Smarter eben. Aber dazu braucht es technologische Innovationen und Ideen, die auch umgesetzt werden können. Das sind gewaltige Herausforderungen für den urbanen Raum.

Smart City wird entscheidend durch technische Vernetzung und Kommunikation geprägt. Dabei verbinden sich regenerative Energieerzeugung und -verteilung sowie die Messung mit Themen wie Smart Home, Smart Grid, Mobilitäts- und Quartierskonzepten. Ermöglicht wird dies durch erweiterte digitale Technologien wie etwa das Internet of Things (IoT).

Daher interessieren wir uns auch für dazugehörige Sensoren und vor allem Vernetzungs- und Funktechnologien, z. B. Long Range Wide Area Network (LoRaWAN). Entscheidend wird dabei ein hoher Sicherheitsstandard sein. Daher sind die Themen Cyber-Security und Datenschutz an dieser Stelle wesentliche Faktoren.

Unsere Unternehmen Gelsenwasser, DEW 21 und Stadtwerke Bochum sind für viele Kommunenverlässliche Partner. Daher setzen wir uns mit diesem Thema intensiv auseinander - um Lösungen für unsere Partner zu finden.

Genau das Richtige also für Kolumbus!

Energie und Impulse bündeln - Ideen generieren

Neben den inhaltlichen Fragestellungen ist Kolumbus ebenfalls Labor für neue Arbeits- und Organisationsmethoden, wie etwa

  • Entwicklung nutzerorientierter Lösungsansätze mit Design Thinking,
  • das Erarbeiten und Testen von Geschäftsmodellen mit Business Model Canvas und Lean Startup,
  • das Arbeiten mit Projektmanagementmethoden wie z.B. Scrum oder Kanban,

Diese Ansätze werden gemeinsam mit Fachbereichen in Werkstattgesprächen genutzt und in die Organisationen getragen. Kolumbus ist insofern eine Plattform, die Energie und Impulse bündelt und Ideen in Zusammenarbeit mit den Organisationen generiert.

Lösungen für große Datenmengen

Der Begriff "Big Data" begegnet uns sehr oft, aber was ist das überhaupt? Die Digitalisierung  hat (fast) alle Bereiche unseres Lebens erreicht. Dadurch erzeugt unsere Gesellschaft digitale Datenmengen.
Diese Datenmengen sind extrem groß, schnelllebig und entweder zu komplex oder zu wenig strukturiert, um sie auszuwerten. Gleichzeitig müssen diese Daten auch gesichert oder transferiert werden. Dazu braucht es innovative Lösungen.

Auch bei der öffentlichen Versorgung entstehen Datenmengen, die strukturiert und ausgewertet werden können. Anhand dieser Daten lassen sich möglicherweise Szenarien voraussagen, so dass Versorger zukünftig effizienter auf Entwicklungen und Anforderungen reagieren können.

Kolumbus hat das Thema Big Data als strategisches Zukunftsthema identifiziert und ist Partner des Ruhr Data Hubs. Der Data Hub identifiziert zusammen mit Partnern konkrete Anwendungsfälle, stellt relevante Daten bereit und entwickelt mit Startups Pilotlösungen. Ziel sind Innovative Lösungsansätze und Impulse bis hin zu neuen Geschäftsideen. Außerdem geht es darum Knowhow zum Thema aufzubauen und die Organisationen so zukunftsfähig zu machen.

Denkbare Anwendungsfälle bei der Bereitstellung, Aufbereitung und Verknüpfung digitaler Rohdaten sind dabei etwa die Verbesserung von Verbrauchsprognosen oder der Netzstabilität, predictive analytics für Netzinfrastruktur oder die Analyse von Kundenbedürfnissen.

Nach oben

Wir sind für Sie da

 

Kolumbus

Energie. Impulse. Ideen.

Katernbergerstr. 107

45327 Essen

 

Hartmut Conrad

Telefon 0 201 4709 1707 

Manuel Woste

Telefon 0 201 4709 1702

E-Mail